Missbrauchs-Urteil
Foto: Amazon

Nach Missbrauchs-Urteil: Amazon schmei├čt Buch von Psychologen raus

Artikel mit Freunden teilen
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin
Lesedauer 2 Minuten

Amazon nahm ein absurdes Buch des wegen sexuellen Missbrauchs verurteilten Saarbr├╝cker Psychologen Walter P. aus dem Sortiment.

M├╝nchen/Saarbr├╝cken. Vergangenen Freitag wurde der Saarbr├╝cker Psychologe Walter P. vom Landgericht Saarbr├╝cken wegen schweren sexuellen Missbrauchs an Kindern zu vier Jahren und drei Monaten Freiheitsstrafe verurteilt. Der Therapeut hat sich zwischen 2005 und 2006 an einem damals acht Jahre alten Jungen vergangen, der bei ihm in Langzeit-Therapie wegen einer Lese- und Schreibschw├Ąche war (K’RUF berichtete ausf├╝hrlich ├╝ber den Fall).

Als Beweis f├╝r P.’s p├Ądophile Neigungen diente unter anderem ein Buch, das der Angeklagte geschrieben hat. In diesem verteidigt er P├Ądophilie, hei├čt sexuelle Handlungen mit Kindern gut und vergleicht Missbrauchsprozesse mit den Hexenprozessen der fr├╝hen Neuzeit.

Das verst├Ârende Buch war sogar ├╝ber Amazon erh├Ąltlich, als Taschenbuch und in der Kindle-Version. Nun hat der Versandriese reagiert und das Werk aus dem Angebot genommen. Das best├Ątigte eine Sprecherin der Amazon-Zentrale in M├╝nchen gegen├╝ber K’RUF.

Warum konnte das Buch ├╝berhaupt ├╝ber Amazon verkauft werden? F├╝r die Inhalte von B├╝chern macht das Unternehmen die Autoren beziehungsweise Verk├Ąufer selbst verantwortlich. In den Inhaltsrichtlinien von Amazon hei├čt es: “ […] Sie sind dazu verpflichtet sicherzustellen, dass Ihre Inhalte nicht gegen Gesetze […] versto├čen […]“ P├Ądophilie und dar├╝ber zu schwadronieren ist zwar pervers, aber keine Straftat. Strafrechtlich relevant sind erst tats├Ąchliche sexuelle Handlungen mit Kindern. (mjo)


Meinung: Bei P.’s Buch k├Ânnte allerdings ┬ž 131 des Strafgesetzbuches (StGB), der Gewaltdarstellungen und Gewaltverherrlichungen verbietet, zum tragen kommen. Darin hei├čt es: „[…] eine Schrift […], die grausame oder sonst unmenschliche Gewaltt├Ątigkeiten gegen Menschen […] in einer Art schildert, die eine Verherrlichung oder Verharmlosung solcher Gewaltt├Ątigkeiten ausdr├╝ckt oder die das Grausame oder Unmenschliche des Vorgangs in einer die Menschenw├╝rde verletzenden Weise darstellt […] “ Das gilt nicht nur f├╝r Bilder, Filme und Spiele, sondern auch f├╝r Texte. Ein strittiger Punkt bei der Strafw├╝rdigung k├Ânnte allerdings die Kunstfreiheit sein. Ein Sachverhalt f├╝r findige Juristen, die sich nicht nur mit Computerspielen und Filmen besch├Ąftigen m├Âchten.

Michi Jo Standl

 

Missbrauch: Saarbr├╝cker Psychologe (74) verurteilt

ZUM THEMA

Missbrauchsf├Ąlle in Deutschland 2019 pro 100.000 Einwohner

13.670 Missbrauchf├Ąlle wurden 2019 in Deutschland polizeilich erfasst. Laut Experten liegt die Dunkelziffer h├Âher. Scrollen Sie ├╝ber ein Bundesland um die Zahlen zu sehen. Dabei handelt es sich lediglich um die tats├Ąchlich angezeigten F├Ąlle.


Quelle: Bundeskriminalamt, PKS 2019

Michi Jo Standl
Artikel mit Freunden teilen
Share on Facebook
Facebook
Pin on Pinterest
Pinterest
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on LinkedIn
Linkedin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.